Mord am Tisenjoch » De letzdn Stundn vom Ötzi

thumb fundstelle Vor ebba 5.300 Joahr, houch in de Ötztala Oipn, wo da Gletscher bis diaf in de Täla obageht, war oft Ötzi, a Jaga unterwegs, der an Rastblotz g'sucht hot.

Er hot si oiwei ausg'ruaht, wann eahm de Bandscheim wähdo ham. Er hot si dann hig'hockt und sei Brotzeid ausbaglt. Ötzi hot gern a druckat's Fleisch vo 'na Goaß mid an Voikoanbrod vadruckd, dazua hota a klar's Quellwossa g'suffa. Oft isa den Weg vom Etschtoi auffe zum Tisenjoch im Schnalstoi ganga.
 
Ötzi, da Jaga mid Fellmantl, handg'nahta Bärenfellmütz'n und Schuah aus Stroh, hot de Leid in sei'm Dorf Fleisch und Häut vo Gamsn und Beagziang brocht. Mid 45 Joahr war da Ötzi für de damalige Zeid recht guat beinand und war bei seina Sippschaft a og'sengna Dandla.

Guat ausg'rüst mid Kupferbeil, Feiastoadoich, Bong und Pfeil aus Eibenhoiz, war a wochalang unterwegs, hot oiwei g'hofft, dass a bei da Jogd a wos dawischt.
thumb kupferbeil
 
Eigentlich war da Ötzi amoi im Eisacktoi dahoam, wo a boa Joahr in ana Kupferschmiedn g'schuft hot, bis eahm auf oamoi as Jogdfieba packt hot. Bei seine Streifzüg hot da Ötzi sei Jogdbeut'n manchmoi gega de Hobgia vo Weglageran vateidig'n miassn, dabei hot a ned grod weni bäse Wundn davodrong. Aa vo gressare Viecher, wia Bärn, de a g'jogt hot, is a oft ganz schee valetzt worn. Er hot aa bei seine Streifzüg strenge Winta, eisige Kältn und narrische Schnäästürm dalebt. Doch trotz dera Plogerei, hots 'n oiwei wieda auffe in de Südtirola Oipnweid driem.

An am koidn Winterdog is da Ötzi wieder moi duach de Südtirola Beagweid g'wandert und war scho a wengerl miad. Wia scho so oft, hot a se üba a reiche Beutn g'frein kenna, de a in sei Siedlung bringa woit. Ebba 1000 Meta vom Tisenjoch, is a in an Hinterhoit gron. A raiberischa Weglagera is vo am Felsnvoasprung aussig'sprunga, hot sein Bong g'spannt und hot an Ötzi vo hint' an Pfeil in d Schuita g'schossn. Da Raiba hot dann an schwar valetztn Ötzi de Jogdbeutn aus de Bratzn g'rissn. Wia da Ötzi bewustlos auf 'n Bodn g'foin is, hot si da Räuba eastmoi vadruckt.

A wengerl spada is da Ötzi wieder aufg'wacht, hot si aufg'rappet und hot si in a Felsmuldn, a wengerl unterhoib vom Tisenjoch g'schleppt. Ohne dass a g'seng worn is, hot da Räuba beobacht', wia si da Ötzi wieder dafanga hot und hot 'n weida vafoigt. Auf d' Nacht, wia si da, Ötzi auf sei Grosdeckn niederleng woit, is der wuide Gsej wieda aus seim Vasteck aussig'sprunga und hot 'n mid ana Keuln bedroht. Obwoi da Ötzi vazweifet vasuacht hot, mid 'm linkn Arm de Keulnschläg obz'wehrn, is a mid brutala Gewoid am Kopf droffa worn. De Wucht vom Schlog hot eahm a Loch in sei Schädeldeckn g'rissn, wos zua am Schädl- Hirntrauma g'führt hot und da Ötzi war auf da Stell tot. G'wieß woit da Ogreiffa sicha geh, dass Ötzi dahoam bei seiner Sippschaft nix mehr üba den Übafoi vazähln ko.
 
thumb oetzi Da Ötzi is no in da selbign Nochd vo Eismassn zuadeckt worn. Des raue Klima hot dafür g'sorgt, dass sei Körpa etliche tausad Joahr im ewign Eis vasteckt bliem is. Weil a diaf im Gletscha eig'schlossn war, hots aus 'm Körpa as ganze Wosser aussiizong und des hot 'n ganz und gor mumifiziad. 1991 hot a Ehepaar aus Süddeitschland, des an Beagwanderurlaub g'macht hot, de Gletschermumie g'fundn. Aus 'm g'schmolzenem Schnää hom an Ötzi sei Kopf und seine Schuitern aussig'schaut.
 
De Wandera ham z'erscht glabt, dass do a vaunglückda Schifahra sei eisigs Grob gfundn hot. Noch da Bergung hot si aber boid aussig'stellt, dass 's si des um an b'sondan Fund aus da Kupferstoazeid g'handlt hot. Des Ehepaar hot an satt'n Finderlohn grieagt und Östareich hot si mid Italien um de Mumie g'strittn. Danoch hod Südtirol des Renna gwonna und da Ötzi ruht jetza klimogeschützt im archäologischn Museum in Bozn.

Weil de Mumie in de Ötztala Oipn g'fundn worn is, ham 's ihr den Nama "Ötzi" gebn. Gscheide Leid ham de Mumie untersuacht und rausg'fundn, dass de Mumie vom Ötzi recht guat beinand is und moanan, dass oane da ältesdn stoazeidlichn Mumien da Weid is. Nach fast 5.300 Joahr is da Ötzi so internationoi, zua narrischn Berühmtheit worn.