Schwer ist es, soll man bekennen,
eigne Fehler, die man macht,
doch andrer Menschen Fehler nennen,
ist ein Werk, daß leicht vollbracht:

Lügen sind wie Mistelzweige,
schmarotzen wild, - wuchern umher.
Entziehn dem Menschen, bis zur Neige
den Keim des Ehrgefühls - und mehr.

Die Habgier sprießt aus dunklen Kräften,
wie eine Droge sie berauscht.
Sie treibt den Menschen zu Geschäften,
in denen er sich selbst eintauscht.
Hass und Neid sind schlimme Feinde,
verbissen an der Tugend zerrn,
sie trennen oft die besten Freunde,
zerstörn den letzten guten Kern.